Telefon +49 8363 401
  • Behandlungszimmer in der Zahnarztpraxis Dr. med. dent. J. Kattum
  • Behandlung und Beratung in der Zahnarztpraxis Dr. med. dent. J. Kattum
  • Behandlung in der Zahnarztpraxis Dr. med. dent. J. Kattum

Funktionelle Rekonstruktion

Was bedeutet Funktionsdiagnostik?

Heute bezeichnet man die Diagnostik und Behandlung von Funktionsstörungen des Kauorgans als Funktionsdiagnostik und Funktionstherapie. Zum Kauapparat gehören neben den Zähnen auch Kiefergelenke und Kaumuskeln.

Welche Symptome können auftreten?

Da zwischen Kaumuskulatur und der Wirbelsäule eine Verbindung besteht, können viele Beschwerden wie Spannungskopfschmerzen, Migräne, Tinnitus (Ohrgeräusche), und auch Rückenprobleme ihre eigentliche Ursache im Bereich des Kauorgans haben.

In der Regel werden diese Symptome mit Medikamenten oder orthopädischen Maßnahmen bekämpft, die Erkrankung wird dadurch aber nicht geheilt.

Die klinische und instrumentelle Funktionsdiagnostik ermöglicht es, die genauen Ursachen festzustellen und eine entsprechende Therapie individuell auf den Patienten abzustimmen.

Welche Ursachen gibt es?

Schon kleinste Veränderungen an den Zähnen, wie leichte Fehlstellungen, schlecht sitzender Zahnersatz oder zu hohe Füllungen, können das reibungslose Zusammenspiel von Ober- und Unterkiefer beeinträchtigen. Verspannungen der Kaumuskulatur und Schäden an den Kiefergelenken sind die Folge. Man spricht von einer Craniomandibulären Dysfunktion (Cranium = Schädel, Mandibula = Unterkiefer und Dysfunktion= Fehlfunktion), kurz CMD.

Treten begleitend zu diesen Fehlfunktionen auslösenden Störungen an den Zähnen noch Stressfaktoren auf, beginnen viele Patienten mit den Zähnen zu knirschen oder zu pressen, wodurch die Kaumuskulatur zusätzlich extrem überlastet wird.

Therapiemöglichkeiten

Als erster Therapieabschnitt werden dazu in der Regel die Kiefer vermessen und die Ergebnisse ausgewertet. Mittels einer individuell hergestellten Schiene mit Aufbissbehelf können die Schmerzen relativ schnell gemindert werden.

Bei einigen Patienten haben sich im Laufe der Jahre die Zähne soweit abgenutzt, dass von der natürlichen Zahnsubstanz nur noch sehr wenig zu sehen ist. An dieser Stelle kommt eine funktionelle Rekonstruktion zum Einsatz, die auf eine Rehabilitation des Kausystems nach einer Schienentherapie abzielt.

So können im Anschluss beispielsweise perfekt angepasste Kronen, Brücken oder Prothesen angefertigt werden, die den individuellen, natürlichen Gegebenheiten im Mundraum entsprechen.


Wir beraten Sie gerne ausführlich  Opens internal link in current windowfragen Sie uns